herr hol­gers­son

Am Markt­platz 4
55435 Gau-Alges­heim

06725 9197133

hallo@​herrholgersson.​de

herrholgersson

www​.herr​hol​gers​son​.de

Neue Bücher!

“Lesen macht frei!”

Gera­de in die­sen ver­rück­ten Zei­ten sind Bücher so wich­tig. Ein­fach mal abtau­chen in eine ande­re Welt und alles ande­re für eine kur­ze Wei­le ver­ges­sen. Nach­fol­gend habe ich ein paar Bücher, die frisch in unse­ren Laden ein­ge­tru­delt sind, für Dich ausgesucht.

herr hol­gers­son hat geöffnet!


Diens­tag bis Frei­tag von 10 bis 18 Uhr und
Sams­tag von 10 bis 13 Uhr.

Bestel­len könnt ihr auch per Mail:
hallo@​herrholgersson.​de 

06725 9197133

Web­shop: www​.herr​hol​gers​son​.de


Ich freue mich auf Euch

Eure Sabi­ne!

Löwen­herz

Moni­ka Helfer

Carl Han­ser Ver­lag GmbH & Co​.KG

Moni­ka Hel­fer macht aus Lebens­er­in­ne­run­gen Lite­ra­tur. Nach “Die Baga­ge” und “Vati”: der neue Roman um eine Fami­lie aus Vor­arl­berg Moni­ka Hel­fer erin­nert sich an ihren Bru­der Richard. Seit dem Tod der Mut­ter wach­sen sie und ihre Schwes­tern getrennt vom klei­nen Bru­der auf. Sie sehen sich sel­ten, ver­lie­ren die Verbindung. 

Es ist die Zeit des Deut­schen Herbs­tes. Richard ist da bereits ein jun­ger Mann, von Beruf Schrift­set­zer. Er ist ein Son­der­ling, das Leben scheint ihm wenig wich­tig. Ver­ant­wor­tung über­nimmt er nur, wenn sie ihm ange­tra­gen wird. So auch, als ihm auf merk­wür­di­ge Wei­se eine ver­flos­se­ne Lie­be ein Kind über­lässt, von dem er nur den Spitz­na­men kennt. Die unfrei­wil­li­ge Vater­rol­le gibt ihm neu­en Halt, zumin­dest für eine Zeit. Ein inni­ges Por­trait, eine Geschich­te über Für­sor­ge, Schuld­ge­füh­le und Familienbande.

Hier tele­fo­nisch bestellen:

06725 9197133

oder im Web­shop: www​.herr​hol​gers​son​.de

Direkt zu Löwen­herz ->

Der Erin­ne­rungs­fäl­scher

Abbas Khi­der

Carl Han­ser Ver­lag GmbH & Co​.KG

Wel­che Erin­ne­run­gen machen uns zu dem Men­schen, der wir sind? – Der neue Roman von Abbas Khi­der Said AlWa­hid hat sei­nen Rei­se­pass über­all dabei, auch wenn er in Ber­lin­Neu­kölln nur in den Super­markt geht. Als er eines Tages die Nach­richt erhält, sei­ne Mut­ter lie­ge im Ster­ben, reist er zum ers­ten Mal seit Jah­ren in das Land sei­ner Herkunft.

Je näher er sei­ner in Bag­dad ver­blie­be­nen Fami­lie kommt, des­to tie­fer gehen die Erin­ne­run­gen zurück, an die Jah­re des Ankom­mens in Deutsch­land, an die mona­te­lan­ge Flucht und schließ­lich an die Kind­heit im Irak. Wel­che Erin­ne­run­gen feh­len, wel­che sind erfun­den und wel­che ver­fälscht? Said weiß es nicht. Es ist sei­ne Ret­tung bis heu­te. Eine Lebens­ge­schich­te von enor­mer Wucht. In die­sem bewe­gen­den und poe­ti­schen Roman liegt der Klang eines gan­zen Lebens.

Hier tele­fo­nisch bestellen:

06725 9197133

oder im Web­shop: www​.herr​hol​gers​son​.de

Direkt zu Der Erin­ne­rungs­fäl­scher ->

Ser­ge

Yas­mi­na Reza

Carl Han­ser Ver­lag GmbH & Co​.KG

Was bedeu­tet Fami­lie? Was heißt jüdisch sein? Der neue Roman von Jas­mi­na Reza kreist um gro­ße Fra­gen – bis­sig, zärt­lich und herz­zer­rei­ßend komisch. Die Geschwis­ter Pop­per: Ser­ge, ver­krach­tes Genie und hom­me à femmes, Jean, der Ver­mitt­ler und Ich-Erzäh­ler, und Nana, die ver­wöhn­te Jüngs­te mit dem unpas­sen­den spa­ni­schen Mann. Eine jüdi­sche Familie.

Nach dem Tod der Mut­ter ent­frem­det man sich immer mehr. Zu ihren Leb­zei­ten hat kei­ner die alte Frau nach der Sho­ah und ihren unga­ri­schen Vor­fah­ren gefragt. Jetzt schlägt Ser­ges Toch­ter José­phi­ne einen Besuch in Ausch­witz vor. Vir­tu­os hält Reza das Gleich­ge­wicht zwi­schen Komik und Tra­gik, wenn bei der tou­ris­ti­schen Besich­ti­gung die Tem­pe­ra­men­te auf­ein­an­der­pral­len. Hin­ter den mes­ser­schar­fen Dia­lo­gen ist es gera­de die exis­ten­ti­el­le Hilf­lo­sig­keit die­ser Men­schen, die berührt.

Hier tele­fo­nisch bestellen:

06725 9197133

oder im Web­shop: www​.herr​hol​gers​son​.de

Direkt zu Ser­ge ->

Das haben wir noch entdeckt:

Ein Blick in den Laden zu wer­fen, lohnt sich auf jede Fall. Es gibt immer irgend­et­was Span­nen­des zu ent­de­cken: ein­fach mal rein­schau­en! Bei uns seid ihr immer Willkommen!

Sie fin­den uns hier: