herr hol­gers­son

Am Markt­platz 4
55435 Gau-Alges­heim

06725 9197133

hallo@​herrholgersson.​de

herrholgersson

www​.herr​hol​gers​son​.de

Berg­s­alz

Ein Gesell­schafts­ro­man vol­ler Welt­wis­sen, Weis­heit und Tat­kraft: Best­sel­ler­Au­torin Karin Kali­sa erzählt von einer Gras­wur­zel­be­we­gung ganz eige­ner Art, die die Lebens­freu­de in ein klei­nes All­gäu­er Dorf zurück­bringt. Dass man so klein wie “für­ei­ne­al­lein” gar nicht den­ken und kochen kann, ist von jeher Fran­zis­ka Heber­les Über­zeu­gung. Trotz­dem kommt das mit­täg­li­che Klin­geln an ihrer Haus­tür uner­war­tet und unge­le­gen: eine Nach­ba­rin. Dann noch eine. Es reicht – und reicht noch nicht. Denn auf ein­mal fühlt sich das Unge­le­ge­ne abso­lut rich­tig und vor allem stei­ge­rungs­fä­hig an. Doch wie soll das gehen: ein Mit­tags­tisch für vie­le – hier, im All­gäu, wo Ein­zel­hof und Allein­la­ge seit Genera­tio­nen tief in die Gemü­ter sickern? Und wo es schon gar nicht jedem passt, wenn sich etwas ändert? Es braucht Frau­en aus drei Genera­tio­nen: Fran­zi, Esma und Sabi­na. Nicht jede ‘von hier’, aber aus ähn­li­chem Holz. Es braucht Ben, der wenig sagt, aber wenn, dann in man­cher­lei Spra­chen; es braucht Fidel End­res, einen Vor­fahr, der etwas Ent­schei­den­des hin­ter­las­sen hat – und einen Kübel Alpen­salz in einer still­ge­leg­ten Wirts­haus­kü­che, der zeigt: Dem Leben Wür­ze geben, ist kei­ne Fra­ge der Zeit. Ein­dring­lich, mit­rei­ßend und von wil­der Schön­heit schreibt Karin Kali­sa – Best­sel­ler-Autorin von ‘Sungs Laden’, ‘Stern­stun­de’ und ‘Radio Acti­vi­ty’ – über Ein­sam­keit und Mit­mensch­lich­keit, über Eigen­sinn und Gemein­sinn. Ein Gesell­schafts­ro­man vol­ler Weis­heit, der den Über­gang vom Tisch zur Tafel fei­ert, von Lebens­er­halt zu Lebens­freu­de, von Nah­rungs­auf­nah­me zu ‘Social Lunch’.

Über die Autorin

Karin Kali­sa, gebo­ren 1965, lebt nach Sta­tio­nen in Bre­mer­ha­ven, Ham­burg, Tokio und Wien seit eini­gen Jah­ren im Osten Ber­lins. Sowohl als Wis­sen­schaft­le­rin als auch mit dem Blick einer Lite­ra­tin forscht sie in den Fel­dern asia­ti­scher Spra­chen, phi­lo­so­phi­scher Denk­fi­gu­ren und eth­no­lo­gi­scher Beschrei­bun­gen. Nach Karin Kali­sas ers­tem Roman “Sungs Laden” erschie­nen ihre Win­ter­erzäh­lung “Stern­stun­de” und ihre wei­te­ren Roma­ne “Radio Acti­vi­ty” und “Berg­s­alz”.